Vereinsnews SpG Walldürn

40-jähriges Vereinsjubiläum 2013

Veröffentlicht von Administrator am 13.11.2013
News >>

Die Sportgemeinde feierte ihr 40-jähriges Vereinsbestehen. Begangen wurde das Jubiläum im großen Saal des "Hauses der offenen Tür" gemäß dem Motto der Sportgemeinde 1973 Walldürn "Sport macht Spaß - mach mit - bei der SpG".

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Sportgemeinde, Hans Peter Englert, führte Bernhard Kehl als Conférencier in bewährter Weise durch das Programm.

Den Reigen der Grußworte eröffnete Bürgermeister Markus Günther. Dass die Sportgemeinde so lebendig und voller Agilität ihr Jubiläum feiern könne, dass es ihr beziehungsweise den jeweiligen Verantwortlichen in der Vereinsführung gelungen ist, über allen Zeitwandel hinweg die Zielsetzung stets interessant und attraktiv erscheinen zu lassen - das setze ein erhebliches Maß an Flexibilität voraus, vor allem aber einen Zusammenhalt im Verein, dem auch Stürme, Rückschläge und Widrigkeiten sonstiger Art nichts hätten anhaben können.

Das oberste Ziel der Sportgemeinde habe in den zurückliegenden 40 Jahren stets darin bestanden, der heranwachsenden Jugend durch Sport und Spiel Impulse für deren weiteren Lebensweg zu geben. Seit er persönlich die SpG ´73 Walldürn kenne, betrachte sie sich als eine große Gemeinschaft, als eine Familie, in der auch ein Ton herrsche, der dieser Verbundenheit angemessen sei.

Die Jubiläumsfeiern wären nicht möglich gewesen, wenn nicht zu allen Zeiten Frauen und Männer an der Spitze des Vereines gestanden hätten, die das Gemeinwohl vor das Eigeninteresse gestellt hätten. Das Beispiel des jetzigen Vorstands zeige, dass Treue zum Verein kein Fremdwort sei: Das Amt des Vorsitzenden liege seit 1980 und damit seit nunmehr schon 33 Jahren in den Händen von Hans-Peter Englert. Hier gelte mehr denn je der Satz von Hans Basler: "Die Welt lebt von den Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht."

40 Jahre Sportgemeinde sei ein wichtiges Stück Stadtgeschichte. Verein und Stadt seien gemeinsam gewachsen, beide würden sich stets den Anforderungen der neuen Zeit stellen, und beide hätten ein gemeinsames Ziel: Den Menschen in dieser Stadt zu dienen.

Helmut Ebert aus Buchen als Vorstandsmitglied des Sportkreises Buchen würdigte das vorbildliche und beispielhafte 40-jährige Engagement aller in der Sportgemeinde bisher in ehrenamtlicher Funktion zum Wohle der Vereinsmitglieder und vor allem der Sportjugend tätigen Vorstandsmitglieder und Funktionäre.

Pfarrer Karl Kreß sprach auch im Auftrag von Pater Gregor Chmielewski, OFM Conv.. In den Mittelpunkt seiner Ansprache stellte er einige kritische Gedanken und Worte über einige etwas anders tickende Sportskanonen sowie einige mit dem Sport assoziierende Texte des Apostels Paulus, die deutlich machten, dass sich Sport und Kirche nicht gegenseitig ausschließen, sondern sich vielmehr ergänzen können.

Hans-Peter Englert stellte anschließend die Vereinschronik "40 Jahre Sportgemeinde 1973 Walldürn" vor (die FN berichteten).

Anschließend standen Ehrungen auf dem Programm.

Für 40-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Vereinsehrennadel: Andreas Bartl, Manfred Berlinger, Michael Bonn, Rolf Bonn, Stefan Brunner, Bernhard Dörr, Wolfgang Eisenhauer, Hans Peter Englert, Gerda Gümmert, Josef Hutfluß, Bernhard Kehl, Rainer Kehl, Herbert Kilian, Jürgen Kilian, Erwin Martin, Fritz Münch, Dieter Münig, Mathias Münig, Norbert Neuberger, Bernhard Schirmer und Theo Staudenmaier.

Für 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsehrennadel: Thomas Bauer, Andreas Englert, Boris Kaufmann, Markus Miko, Andreas Reinhard, Matthias Schenk, Sabrina Schirmer, Jens Stephan und Klaus Wondraschek.

Für besondere Leistungen im Verein wurden geehrt: Holger Ziems mit der Vereinsehrenadel in Gold und Katja Bauer mit einem Präsent.

Für folgende ehrenamtliche Helfer gab es eine besondere Ehrung: Katja Bauer (Jugendtrainerin), Dominik Englert (Jugendtrainer), Hans-Jörg Englert (Jugendtrainer und von 2007 bis 2013 stellvertretender Handball-Abteilungsleiter), Michael Englert (Jugendtrainer seit 20 Jahren), Lukas Große (Jugendtrainer), Anne Hefner (Jugendtrainerin), Matthias Hefner (Jugend- und Herrentrainer), Samuel Hefner (Jugendtrainer und Schiedsrichter), Susanne Hemberger (Mitorganisatorin bei der Durchführung von Veranstaltungen), Maria König (Jugendtrainerin), Steve König (Jugendtrainer und Schiedsrichter), Udo Jaschek (Jugendtrainer), Anna Löffelmann (Jugendtrainerin), Uli Löffelmann (Jugendtrainer), Sinia Priwitzer (Jugendtrainerin), Leonie Teichmann (Jugendtrainerin), Georg, Petra und Yannik Walter (alle Jugendtrainer sowie fleißige Tribünenhelfer).

"Oldies" erzählen

Im geselligen Teil des Jubiläumsabends stand zunächst ein Dalli-Klick-Spiel auf dem Programm. Hier mussten die Rateteams Persönlichkeiten und besondere Höhepunkte aus den zurückliegenden 40 Jahren bei der Sportgemeinde erraten. Danach hieß es dann "Die Oldies erzählen", wobei hier die Gründungsmitglieder Wolfgang Eisenhauer, Herbert und Kilian und Kurt Solich über Anekdoten aus den zurückliegenden 40 Jahren sowie über die Partnerschaft mit den Handballern aus der französischen Partnerstadt Montereau berichteten. Weiter nahmen sie Stellung zu den von Moderator Bernhard Kehl gestellten Fragen über "Perspektiven und Zukunftsaussichten bei der SpG ´73 Walldürn", wobei hier auch der Abteilungsleiter der Badmintonabteilung, Manfred Schneeweis in die Diskussionsrunde mit einbezogen wurde. Mit der Verlosung von zwei vom Förderverein der Sportgemeinde gesponserten Eintrittskarten für ein Bundesliga-Heimspiel der Rhein-Neckar-Löwen und dem gemeinsam gesungenen Vereinslied klang die Veranstaltung aus. ds

© Fränkische Nachrichten, Mittwoch, 13.11.2013

 

Ehrung langjähriger Mitglieder

Vereinsjubiläum SpG Walldürn

 

Zurück

 

Weitere News aus der Abteilung Handball finden Sie in den Handball-News.